NWB Praxisforum: Die Organschaft

Aktuelle Probleme und Gestaltungsoptionen für die Praxis

Ziel

Die Organschaft ist immer wieder Streitpunkt in Betriebsprüfungen. Um bereits im Vorfeld mögliche Beanstandungen, langwierige Gerichtsverfahren und steuerliche Nachteile zu vermeiden, sollten Sie dem Thema hohe Aufmerksamkeit widmen. Das Praxisforum informiert Sie über alle Neuerungen und gibt Ihnen Handlungsempfehlungen für die  Praxis. 

Erfahren Sie unter anderem,

  • welche Neuerungen sich bei der gewerbesteuerlichen Organschaft ergeben.
  • wie sich die Abführungssperre bei handelsrechtlichen Anpassungen von Pensionsrückstellungen auswirkt.
  • was Sie bei Zinsaufwendungen in- und ausländischer Gesellschafter bei der Organschaft beachten müssen.

Profitieren Sie von der Darstellung aus unterschiedlichen Blickwinkeln, den Informationen aus erster Hand durch einen Vertreter der Betriebsprüfung sowie der Diskussion mit Referenten und Fachkollegen. Das Praxisforum lässt für Sie ein komplettes Bild der Organschaft entstehen und erleichtert Ihnen die Umsetzung in der Praxis.

Nutzen

  • Durch aktuelles Wissen vermeiden Sie Fehler und Beanstandungen in der Betriebsprüfung
  • Die ordnungsgemäße und rechtssichere Durchführung des GAV wird in allen Bereichen erleichtert
  • Aktuelle Problemfelder werden praxisnah und aus verschiedenen Blickwinkeln erörtert

Inhalte

Programmablauf

Moderation

Thomas Müller

9.00 Uhr Beginn und Begrüßung

9.05 Uhr

Einführung und typische Problemfelder

Thomas Müller

9.15 Uhr

Aktuelles aus der Finanzverwaltung

  • Heilung von Bilanzierungsfehlern in und nach der Organschaft vor dem Hintergrund der Abführungssperre bei Pensionsrückstellungen (BMF vom 23.12.2016)
  • Zinsaufwendungen in- und ausländischer Gesellschafter für den Erwerb von Anteilen an der Organträger-Personengesellschaft
  • Anrechnung und Abzug ausländischer Steuern in der Organschaft
  • Erweiterte Kürzung in der gewerbesteuerlichen Organschaft

Ulrich Breier

10.00 Uhr

Gewinnabführung, typische Problemfelder und zeitliche Dimension der Organschaft

  • Anforderungen, Inhalt, Änderung, Beendigung
  • Bilanzierungsfehler und ihre Folgen in der Betriebsprüfung
  • GAV-Durchführungsfiktion nach § 14 Abs. 1 KStG
  • Weitere typische Streitfälle (u.a. „Beanstandung“ durch Finanzverwaltung)
  • Kündigung des EAV aus „wichtigem Grund“

Prof. Dr. Swen Oliver Bäuml

11.15 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr

Fortsetzung: Gewinnabführung, typische Problemfelder und zeitliche Dimension der Organschaft

  • Personengesellschaften im Organschaftsrecht
  • Urteil FG Saarland: Personengesellschaftsorganträger, Anwachsung
  • (atypisch und typisch) Stille Gesellschaft und Organschaft
  • Betriebsstätten-Anforderungen bei grenzüberschreitender Organschaft

Prof. Dr. Swen Oliver Bäuml

13.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr

Finanzielle Eingliederung

  • Mehrheit der Anteile oder der Stimmrechte?
  • Finanzielle Eingliederung bei Personengesellschaften
  • Finanzielle Eingliederung bei mittelbarer Beteiligung
  • Bruttomethode und Berücksichtigung eines Sanierungsertrags gemäß § 3a EStG (der neue § 15 Nr. 1a KStG)

Die missglückte Organschaft und Heilungsmöglichkeiten

  • Anfängliches Fehlen eines Tatbestandmerkmals
  • Späterer Wegfall, insbesondere Nicht-Durchführung des GAV

Besonderheiten bei der gewerbesteuerlichen Organschaft

  • Hinzurechnungen
  • Auswirkungen der „gebrochenen Einheitstheorie“ auf Einzelfragen
  • Schachtelprivilegierung im gewerbesteuerlichen Organkreis: Gesetzgeberische Reaktionen auf die neue BFH-Rechtsprechung - Ende der „Einheitstheorie“?

Grunderwerbsteuer und Organschaft

  • Holding als herrschendes Unternehmen?
  • Juristische Personen als Organgesellschaft – Gilt die neue EuGH-Rechtsprechung zur Eignung von Personengesellschaften als Organgesellschaft im Umsatzsteuerrecht auch für die Grunderwerbsteuer?
  • Anteilsübertragungen im Organkreis als grunderwerbsteuerpflichtige Vorgänge
  • Grunderwerbsteuerliche Organschaft und die Vorlage des BFH wegen evtl. Unionsrechtswidrigkeit des § 6a GrEStG

Thomas Müller

15.30 Uhr Kaffeepause

15.45 Uhr

Ausschüttungen an die Organgesellschaft bis 2016 und § 7a GewStG ab 2017

  • Finanzierungsaufwendungen der Organgesellschaft
  • Neuregelung durch § 7a GewStG
  • Übergangsregelung der Finanzverwaltung

Umwandlungen und Veräußerungen in der Organschaft

  • §§ 8c und 8d KStG (neu!) bei Anteilsübertragungen in der Organschaft
  • Einkommenszurechnung bei der Umwandlung
  • Mehrabführung und Antragstellung bei Verschmelzung und Ausgliederung auf eine Organgesellschaft

Mehr – und Minderabführungen

  • Ertragszuschuss in der Organschaft
  • Ausgleichsposten bei mehrstöckiger Organschaft

Ulrich Breier

17.15 Uhr Ende des Forums

Methode

  • Vortrag
  • Diskussionsforum

Teilnehmer

  • Leiter, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: Steuern und Finanzen
  • Steuerberater
  • Fachanwälte für Steuerrecht

Termine und Orte

16.11.2017 Frankfurt/M.

09:00 - 17:15 Uhr
6,75 Zeitstd.
NH Frankfurt Niederrad
Teilnahmegebühr: 795,- € zzgl. gesetzl. Ust.

Rabatthinweis

Wenn Sie mindestens 2 Buchungen vornehmen, gewähren wir Ihnen ab der 2. Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin 10% Rabatt für den 2. sowie alle weiteren Teilnehmer.

Anmeldung

Wenn Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, senden Sie bitte Ihre schriftliche Anmeldung an:

NWB Verlag
Akademie
44621 Herne

oder per Fax an 02323 / 141-759

Hierfür können Sie das unten stehende pdf-Formular nutzen.
Bitte geben Sie unbedingt den Namen des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift mit Telefon- und Telefax-Nummer an!

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

NWB Steuer-Check zum Jahresende

Steuerliche Hinweise und Dispositionen 2017/2018

Umsatzsteuer Spezial: Umsatzsteuerliche Organschaft

Aktuelle Fälle und Entscheidungen