Referent/in

Klaus Müller

Dipl.-Ing. agr., Regierungsrat, Amtlicher Landwirtschaftlicher Sachverständiger, OFD Nordrhein-Westfalen

zur Vita

Bewertung des land- und forstwirtschaftlichen Vermögens für die Grundsteuer

Die neuen Regelungen sicher in der Praxis anwenden

Ziel

Die Grundsteuerreform hat zur Folge, dass auch alle land- und forstwirtschaftlichen Betriebe neu bewertet werden müssen. Neu ist beispielsweise, dass Grund und Boden sowie Gebäude zu Wohnzwecken nicht mehr zum landwirtschaftlichen Vermögen zählen. Hierfür sind dann in der Steuererklärung gesonderte Steuernummern für das Grundvermögen zu vergeben. Da der Teufel hier und bei anderen Neuerungen bekanntermaßen im Detail steckt, sollten Sie als Steuerberater dem Thema besondere Aufmerksamkeit widmen. Zudem drängt die Zeit, denn bis zum 31.10.2022 müssen Sie entsprechende Erklärungen an das Finanzamt senden.

Damit diese Erklärung reibungslos abläuft und Sie die notwendige Sicherheit bei der Neubewertung erlangen, erläutert Ihnen unser Experte alle wichtigen Änderungen und deren praktische Auswirkungen anhand konkreter Berechnungsbeispiele. Sie werden in die Lage versetzt, die exakten Werte und Messbeträge zu ermitteln und so Ihren Mandanten vor finanziellen Nachteilen zu bewahren.

Inhalte

Der Betrieb der Land- und Forstwirtschaft

  • Nutzungen
  • Nutzungsteile
  • Nutzungsarten

Abgrenzung des land- und forstwirtschaftlichen Vermögens vom Grundvermögen

  • Bestimmung der wirtschaftlichen Einheiten
  • Erfassung von Wohnungen als Grundvermögen
  • Eigentümerbesteuerung
  • Sonderfälle

Bewertung des Betriebs der Land- und Fortwirtschaft

  • Hofstelle als gesonderte Nutzungsart
  • Forstwirtschaftliche Besonderheiten
  • Gärtnerische Nutzung
  • Behandlung von Scheunen und Ställen
  • Erfassung und Bewertung der Tierhaltung

Nutzen

  • Sie erfahren, nach welchen Kriterien das land- und forstwirtschaftliche Vermögen vom Grundvermögen und in Sonderfällen abzugrenzen ist
  • Sie werden in die Lage versetzt, konkrete Grundsteuerwerte für verschiedene Nutzungen, Nutzungsteile und Nutzungsarten zu berechnen
  • Sie erlangen die notwendige Sicherheit im Umgang mit Spezialthemen (z.B. Tierhaltung, Windenergieanlagen)

Teilnehmer

  • Steuerberater und deren Mitarbeiter

Termine und Orte

24.08.2022 Online
Zeit:
Dauer:
Ort:
14:00 - 16:00 Uhr
2 Zeitstd.
An Ihrem PC
Buchungs-Code: 2044
Teilnahmegebühr: € 195,- p.P. zzgl. gesetzl. USt.

Anmeldung

Nutzen Sie bitte ausschließlich die Online-Anmeldung.

Der Seminarraum öffnet 15 Minuten vor dem Live-Termin. Der Einlass erfolgt dann über den Namen der angemeldeten Person.

Den Link zum Veranstaltungsraum erhalten Sie ca. 3 Tage vor dem Seminar. Dieser Link und die digitalen Unterlagen sind ausschließlich für Sie bestimmt und sollten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Sie erhalten dann auch ein Hinweisblatt zu den Online-Seminaren.

Bitte überprüfen Sie in jedem Fall Ihre Systemvoraussetzungen sowie Lautsprecher und Mikrofon.

Gerne können Sie im Vorfeld Fragen an den Referenten stellen. Wir werden Ihre Fragen dann weiterleiten, so dass diese im Rahmen der Veranstaltung nach Möglichkeit beantwortet werden. Bitte richten Sie Ihre Frage per E-Mail an: seminare@nwb.de

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice.

Fon: 02323.141-888
Fax: 02323.141-759
E-Mail: seminare@nwb.de

###RIGHT###