Verfahrensdokumentation

Prüfungssicher typische Missverständnisse und Anwendungsfehler vermeiden

Ziel

Mit der Verschärfung des Steuerstrafrechts wurde das Thema Verfahrensdokumentation in den Fokus der Betriebsprüfung gedrängt. Die Frage, ob ein Fehler durch eine Dokumentation oder ein Kontrollsystem vermeidbar gewesen wäre, bestimmt die Hinzuschätzung. Diese Entschlossenheit der Finanzverwaltung erfordert von den Unternehmen und deren steuerlichen Beratern eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema. Es gibt erheblichen Handlungsbedarf.

In unserem Seminar zeigen wir Ihnen die aktuellen steuerrechtlichen Themenstellungen, Risiken und Maßnahmen auf. Wir informieren Sie über die typischen Schwierigkeiten zur GoBD- Konformität. Mit unseren Lösungsmöglichkeiten versetzen wir Sie in die Lage, Chancen und Risiken richtig zu erkennen steuerrechtlichen Prozesse auch betriebswirtschaftlich zu optimieren.

Nutzen

  • Sie erhalten Tipps zur Prozessgestaltung und zum Ablauf der Erstellung einer Verfahrensdokumentation
  • Sie vermeiden Missverständnisse und typische Anwendungsfehler
  • Ausführliche Dokumentation und Checklisten helfen Ihnen bei der praktischen Umsetzung

Inhalte

Rechtliche Grundlagen

  • HGB und IDW-FAIT (1, 3, 5)
  • Die aktuellen GoBD: Anforderungen an das digitale Rechnungswesen
  • Die aktuellen GoBD vom 28.11.2019
  • BMF-Schreiben vom 23.05.2016 zu § 153 AO (Enthaftung durch eine Verfahrensdokumentation)
  • Rechtliche Sanktionen

Inhalt und Aufbau einer Verfahrensdokumentation

Musterprozesse

  • Digitale Rechnung (E-Invoicing)
    • XRechnung und ZUGFeRD
    • Reisekostenabrechnung
    • Kassensysteme
  • Scannen
    • Ersetzendes vs. Informatives Scannen
    • Verfahren der Digitalisierung
    • Aufbewahrung des Belegs und/oder der Datei
  • Digitale Kassensysteme

E-Invoicing und die Verfahrensdokumentation

  • Voraussetzungen in der Buchhaltung
  • Workflow von der Bestellung bis zur Archivierung
  • Verfahrensdokumentation: Unternehmerische Anforderungen
  • Verfahrensdokumentation: Rechtliche Anforderungen

Aufbewahrungspflichten

  • Pflicht zur elektronischen Aufbewahrung
  • Rechtliche Grundlagen
  • IT-Anforderungen (IDW RS FAIT 3 und GoBD)
  • Outsourcing, Cloud-Lösungen und deren Anerkennung (IDW RS FAIT 5)

Auswertung digitaler Unterlagen durch die Finanzverwaltung

  • IKS und Verfahrensdokumentation
  • Steuerrelevante Daten
  • Zugriffsmöglichkeiten
  • Zugangsberechtigungen
  • Auswertungsmöglichkeiten
  • GDPdU-Anforderungen und Prüfungsverhalten
  • Neue interaktive Prüfungstechnik (NiPt) und Summarische Risikoprüfung (SRP)

Checkliste und Musterverfahrensdokumentation

  • Bestandteile und Struktur
  • Verfahrensbeschreibung

Methode

  • Vortrag
  • Diskussion
  • Praxisbeispiele

Teilnehmer

  • Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: Finanzen, Rechnungswesen, Finanzbuchhaltung, Controlling, Steuern, Revision
  • Steuerberater deren Mitarbeiter

Termine und Orte

06.10.2020 Frankfurt/M.

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe

14.12.2020 Düsseldorf

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Novotel Düsseldorf City West
Teilnahmegebühr: 625,-€ zzgl. gesetzl. Ust.

Rabatthinweis

Wenn Sie mindestens 2 Buchungen vornehmen, gewähren wir Ihnen ab der 2. Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin 10% Rabatt für den 2. sowie alle weiteren Teilnehmer.

Anmeldung

Wenn Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, senden Sie bitte Ihre schriftliche Anmeldung an:

NWB Verlag
Akademie
44621 Herne


oder per Fax an 02323 / 141-759

Hierfür können Sie das unten stehende pdf-Formular nutzen.
Bitte geben Sie unbedingt den Namen des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift mit Telefon- und Telefax-Nummer an!

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Einführung digitaler Rechnungsprozesse

Rechtsfragen • Organisationsanforderungen • Umsetzungstipps

Digitalisierung im Finanz- und Rechnungswesen

Ein praktischer Leitfaden für Ihre digitale Roadmap