Anlagenbuchhaltung Spezial: Immaterielle Vermögensgegenstände

Bilanzielle Möglichkeiten optimal nutzen

Ziel

Für viele Unternehmen sind immaterielle Vermögensgegenstände bedeutende Wertetreiber. Jedoch ist die bilanzielle Abbildung nach HGB und IFRS sowie dem Steuerrecht häufig unzureichend und die bilanziellen Möglichkeiten werden nicht genutzt. Informieren Sie sich in diesem Seminar über Ansatz, Bewertung und Ausweis von selbst geschaffenen und erworbenen immateriellen Vermögengegenständen nach HGB, IFRS und Steuerrecht. Anhand von Praxisbeispielen erläutert unser Referent die neuesten Rechtsgrundlagen und verdeutlicht Ihnen, wie Sie handels- und steuerrechtliche Gestaltungspotenziale optimal nutzen.

Nutzen

  • Hinweise zu Aktivierungswahlrechten und Bewertungsspielräumen
  • Einschätzung der Auswirkung auf ratingrelevante Kennzahlen
  • Rechtssichere Bilanzierung von Goodwill, Software und selbst erstellten Patenten

Inhalte

Bilanzierung nach Handels- und Steuerbilanz

  • Anlage vs. Umlaufvermögen
  • Immaterielle vs. materielle Vermögensgegenstände
  • Überblick DRS 24 und IDW S5
  • Zugangsformen immaterieller Vermögensgegenstände
  • Aktivierungsvoraussetzungen, -pflichten, -wahlrechte, -verbote
  • Ausweisvorschriften und Anhangangaben
  • Anlagenspiegel
  • Geringwertige Wirtschaftsgüter

Erst- und Folgebewertung

  • Anschaffungs- oder Herstellungskosten
  • Handels- und steuerrechtliche Herstellungskostendefinition
  • Nutzungsdauerschätzung und gesetzliche Nutzungsdauervermutung nach HGB
  • Bewertung – Kaufpreisallokation zum beizulegenden Zeitwert
  • Niederstwertprinzip, Teilwertabschreibung, Wertaufholung

Selbst erstellte immaterielle Vermögensgegenstände

  • Abgrenzung von Forschungs- und Entwicklungskosten
  • Dokumentationserfordernisse und Aufgabenerweiterung von Controlling und Projektmanagement
  • Bilanzpolitische Aspekte des Aktivierungswahlrechts
  • Ausschüttungssperre (latente Steuern)

Geschäfts- oder Firmenwert

  • Erstbewertung bei Kaufpreisallokation
  • Folgebewertung
  • Werthaltigkeitsuntersuchung
  • Vergleich von Handels- und Steuerbilanz

Geleistete Anzahlungen

  • Gesonderter Ausweis geleisteter Anzahlungen
  • Immaterielle Vermögensgegenstände in der Entwicklung
  • Ausweis im Anlagenspiegel

Bilanzierung von Software

  • Erworbene vs. selbst erstellte Software
  • Anschaffungsneben-, nachträgliche Anschaffungs- oder Herstellungskosten
  • Aktivierungsfähige Ausgaben vs. Sofortaufwand, Abschreibungsbeginn
  • Softwareanpassungen: update und upgrade
  • Software als geringwertige Wirtschaftsgüter
  • IDW RS HFA 11: Bilanzierung entgeltlich erworbener Software beim Anwender
  • Internet Domains und Homepages

Bilanzierung von entgeltlich erworbenen immateriellen Vermögensgegenständen

  • Besonderheiten bei Markenrechten, Patenten, Lizenzen, etc.
  • Markenbewertungsverfahren

Immaterielle Vermögenswerte nach IFRS

  • Definitions- und Ansatzkriterien immaterieller Vermögenswerte
  • Bestimmbare vs. nicht bestimmbare Nutzungsdauer
  • Aktivierungsvoraussetzungen selbst geschaffener immaterieller Vermögenswerte
  • Sonderthema: Goodwillbilanzierung
  • Bilanzierung von zur Eigennutzung erstellten Websites (SIC 32)

Methode

  • Vortrag
  • Diskussion
  • Fallstudie

Teilnehmer

  • Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: (Konzern-) Rechnungswesen, Finanzen, Bilanzierung, Controlling
  • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und deren Mitarbeiter

Termine und Orte

24.10.2019 Mannheim

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Leonardo Hotel Mannheim City Center
Teilnahmegebühr: 625,- € zzgl. gesetzl. Ust.

Rabatthinweis

Wenn Sie mindestens 2 Buchungen vornehmen, gewähren wir Ihnen ab der 2. Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin 10% Rabatt für den 2. sowie alle weiteren Teilnehmer.

Anmeldung

Wenn Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, senden Sie bitte Ihre schriftliche Anmeldung an:

NWB Verlag
Akademie
44621 Herne

oder per Fax an 02323 / 141-759

Hierfür können Sie das unten stehende pdf-Formular nutzen.
Bitte geben Sie unbedingt den Namen des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift mit Telefon- und Telefax-Nummer an!

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Intensivkurs Anlagenbuchhaltung

Anlagevermögen richtig verwalten und bilanzieren