Transfer Pricing Management

Verrechnungspreissysteme in der Praxis

Ziel

Bei Verrechnungspreisen rücken zunehmend auch operationelle Fragen in den Vordergrund. Klare Strukturen und Modelle für die Preisbildung innerhalb der Unternehmensgruppe sowie Kosteneffizienz bei Fremdvergleichsinformationen müssen hierbei beachtet werden. Ziel muss es daher sein, ein auf die Gegebenheiten der Unternehmensgruppe passendes und stringentes Verrechnungspreissystem zu entwickeln und dieses zu optimieren.

Auf der Basis praktischer Fälle erhalten Sie wertvolle Hilfestellungen. Sie erfahren, wie die vorhandenen Verrechnungspreisstrukturen im Konzern weiterentwickelt und mit geeigneten Softwaretechniken zusammengebracht werden können.

Nutzen

  • Systematischer Umgang mit dem Transfer Pricing – als Teil der Konzernstrategie
  • Optimierungspotential in betriebswirtschaftlicher und steuerlicher Sicht erkennen
  • Systematische Nutzung vorhandener Daten, Dokumente und Techniken

Inhalte

Typische Ausgangssituationen in mittelständisch geprägten Unternehmensgruppen 

  • Der Begriff des Transfer Pricing Managements und praktische Beispiele
  • Fehlende Trennung der Verrechnung von Lieferungen und sonstigen Leistungen
  • Umstrukturierungen und Wachstum unzureichend in der Leistungsverrechnung abgebildet
  • Einrichtung eines Monitoring und Controlling für Intercompany-Verrechnungen 
  • Zusammenführung des Reporting und der steuerlichen Dokumentation
  • Reflexion der technischen Lösungen und Integration vorhandener Software

Operatives Transfer Pricing

  • Intercompany-Preisbildungsmodelle im Konzern
  • Bottom-up, Top-down, Preisvergleich, Restgewinnaufteilung, Konzernstrategieentscheidung
  • Integration von Fremdvergleichsinformationen
  • Transaktionsbezogenes Controlling des Transfer Pricing: Abgleich zwischen Budget & Actual

Herstellung und Integration von Fremdvergleichsinformationen

  • Preisvergleiche
  • Vergleiche zur Vergütung von Nutzungsrechten
  • Vergleiche aus Profitabilitätskennzahlen
  • Kostenvergleiche
  • Branchen- und Marktinformationen

Herstellung und Verwaltung von Verrechnungspreisdokumentationen

  • OECD Transfer Pricing-Methoden als Verprobungsmodelle zur Konzerngewinnabgrenzung
  • Die Dominanz der TNMM in der Praxis: Warum?
  • Strukturierung von Dokumentationen nach Masterfile, Local File, Country-by-Country-Reporting
  • Aktuelle BEPS-Entwicklungen

Technische Lösungen

  • Nutzung der im Konzern verfügbaren Daten und Dokumente
  • Anbindung bestehender Systeme wie z.B. SAP, Navision, CRM, Sharepoint, DMS etc.
  • Überblick zu den Softwaretechniken für das Transfer Pricing Management
  • Client/Web-Client, Cloud, Workflow, User rights, global user management

Methode

  • Vortrag
  • Praxisbeispiele
  • Diskussion

Teilnehmer

  • Leiter, Fach- und Führungskräfte der Bereiche: Steuern, Finanzen
  • Steuerberater
  • Fachberater für Internationales Steuerrecht

Termine und Orte

26.10.2017 Düsseldorf

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
NH Düsseldorf City Nord

22.02.2018 Frankfurt/M.

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
QGREENHOTEL by Meliá

05.07.2018 Köln

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Mercure Hotel Köln City Friesenstraße
Teilnahmegebühr: 525,- € zzgl. gesetzl. Ust.

Rabatthinweis

Wenn Sie mindestens 2 Buchungen vornehmen, gewähren wir Ihnen ab der 2. Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin 10% Rabatt für den 2. sowie alle weiteren Teilnehmer.

Anmeldung

Wenn Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, senden Sie bitte Ihre schriftliche Anmeldung an:

NWB Verlag
Akademie
44621 Herne

oder per Fax an 02323 / 141-759

Hierfür können Sie das unten stehende pdf-Formular nutzen.
Bitte geben Sie unbedingt den Namen des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift mit Telefon- und Telefax-Nummer an!

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Grundlagen der Verrechnungspreise

Basiswissen, Methoden, Fallstudie