Steuerliche Besonderheiten der Transport- und Logistikbranche

Internationale Aspekte - USt und Zoll - Grenzüberschreitende Geschäfte

Ziel

Die Transport- und Logistikbranche ist geprägt von vielen Besonderheiten (z.B. Lagerleistung, Palettentausch) mit einer hohen Fehleranfälligkeit, insbesondere bei grenzüberschreitenden Geschäften. Neben den eigenen steuerlichen Belangen müssen Logistikunternehmen auch diejenigen der Kunden insbesondere im Hinblick auf Zoll und Umsatzsteuer beachten.

Das Seminar hilft Unternehmen der Transport- und Logistikbranche und deren Beratern die wichtigsten steuerlichen Besonderheiten der Branche zu durchblicken. Auf Basis zahlreicher Praxisbeispiele vertiefen Sie Ihr Wissen in den Bereichen bilanzielle Abbildung, Ertragsteuern und im immer wichtiger werdenden Zusammenspiel von Umsatzsteuer und Zoll.

Nutzen

  • Erwerb eines grundlegenden Verständnisses der steuerlichen Problemfelder der Logistikbranche
  • Kenntnis über die wichtigsten rechtlichen Rahmenbedingungen im Bereich Umsatzsteuer und Zoll

Inhalte

Agenda Tag 1 – Die steuerliche Situation der Transport-/Logistikunternehmen

Umsatzsteuerliche Behandlung von Dienstleistungen

  • Güterbeförderungsleistungen und damit zusammenhängende Leistungen
    - Güterbeförderungsleistungen an Nichtunternehmer
    - Güterbeförderungsleistungen an Unternehmer
    - Steuerbefreiung bei Güterbeförderungsleistungen
  • Lagerleistungen (B2B)
  • Vermittlungsleistungen (B2B)
  • Fiskalvertretung
  • Versicherungsleistungen (B2B und B2C)

Bilanzielle Abbildung und Ertragsteuern

  • Risiken der Zollvertretung und deren Abbildung im Jahresabschluss
  • Gewerbesteuerliche Hinzurechnungen

Weitere steuerliche Aspekte

  • Versicherungssteuer
  • Lohnsteuer und Sozialversicherung bei Fernfahren im internationalen Verkehr
  • Palettentausch (Umsatzsteuer und Ertragsteuern)

 

Agenda Tag 2 – Die steuerliche Situation der Kunden

Zollrechtliche Rahmenbedingungen und deren Bedeutung für Transport und Logistik

  • Einführung
  • Zollverfahren und zollrechtliche Bestimmungen
  • Zollrechtliche Vertretung und seine Risiken
  • Erlass/Erstattung

Umsatzsteuerliche und zollrechtliche Problemfelder der Auftraggeber

  • Einsatz von INCOTERMS 2020
  • Zollrecht und Einfuhrumsatzsteuer
  • Vorsteuerabzug für Logistikdienstleister und ihre Kunden
  • Befreiung von der Einfuhrumsatzsteuer
  • Ausfuhr
  • i.g. Lieferung
  • Reihengeschäft
  • Konsignationslager

Methode

Teilnehmer

  • Steuerberater und deren Mitarbeiter
  • Fach- und Führungskräfte aus Steuer-Abteilungen

Termine und Orte

09.06. - 10.06.2021 Ihren Räumlichkeiten | Online

09:15 - 12:45 Uhr
6,5 Zeitstd.
An Ihrem PC

23.09. - 24.09.2021 Ihren Räumlichkeiten | Online

09:15 - 12:45 Uhr
6,5 Zeitstd.
An Ihrem PC
Teilnahmegebühr: 625,- € zzgl. gesetzl. Ust.

Anmeldung

Nutzen Sie bitte ausschließlich die Online-Anmeldung.

Der Seminarraum öffnet 15 Minuten vor dem Live-Termin. Der Einlass erfolgt dann über den Namen der angemeldeten Person.

Den Link zum Veranstaltungsraum erhalten Sie ca. 3 Tage vor dem Seminar. Dieser Link und die digitalen Unterlagen sind ausschließlich für Sie bestimmt und sollten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Sie erhalten dann auch ein Hinweisblatt zu den Online-Seminaren.

Bitte überprüfen Sie in jedem Fall Ihre Systemvoraussetzungen sowie Lautsprecher und Mikrofon.

Gerne können Sie im Vorfeld Fragen an den Referenten stellen. Wir werden Ihre Fragen dann weiterleiten, so dass diese im Rahmen der Veranstaltung nach Möglichkeit beantwortet werden. Bitte richten Sie Ihre Frage per E-Mail an: seminare@nwb.de