Digitale Geschäftsmodelle im Brennpunkt der Umsatzsteuer

Aktuelle Gesetzgebung • Risiken • Lösungen

Ziel

Mit dem Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet wurden per 1.1.2019 umfassende Neuregelungen für Online-Händler eingeführt. Diese Neuregelungen bergen große finanzielle und organisatorische Risiken im grenzüberschreitenden Online-Handel. So werden z.B. Versandhandelsschwellen in der Europäischen Union, die zu umsatzsteuerlichen Meldepflichten im Ausland führen können, oder das Zusammenspiel der diversen Plattformen und Services (z.B. Fulfillment by Amazon - FBA) selbst für erfahrene Praktiker schnell zum umsatzsteuerlichen Stolperstein.

Das Seminar gibt einen spezifischen Einblick in die umsatzsteuerlichen Überlegungen und Hintergründe des Online-Handels und erörtert, welche praktischen Herausforderungen digitale Geschäftsmodelle mit sich bringen und wie Sie hier am besten reagieren.

Nutzen

  • Sie stärken Ihre Kompetenz, Sachverhalte bei grenzüberschreitenden (digitalen) Geschäften richtig einzuordnen
  • Sie erfahren, welche Prozesse zu bedenken sind, um einerseits die richtigen umsatzsteuerlichen Schlüsse zu ziehen und andererseits das Haftungsrisiko zu minimieren
  • Sie erhalten anhand von Praxisbeispielen tiefgehende Einblicke und entsprechende Handlungs- und Beratungsempfehlungen

Inhalte

Haftung der Plattformbetreiber

  • Vorstellung der Norm und Auswirkungen
    auf die Praxis
  • Herausforderungen in der Umsetzung und
    mögliche Lösungen für die tägliche Praxis
  • Voraussichtliche künftige Änderungen auf
    nationaler und Unionsebene in diesem
    Zusammenhang

Versandhandelsregelung

  • Bedeutung der Lieferschwellenregelung und
    ihre Rechtsfolgen im In- und Ausland
  • Zusammenspiel von Liefer- und Erwerbsschwelle
  • Systemseitige Überlegungen im Zusammenhang
    mit der Versandhandelsregelung
  • Künftige Änderungen auf Unionsebene

Zoll und Versandhandel ins Drittland bzw.  Warenbezug aus dem Drittland

  • Bedeutung zollrechtlicher Tarifierung
  • Kleinsendungen im Zollrecht und Zusammenspiel
    mit Umsatzsteuer
  • Einfuhrumsatzsteuer und Zoll bei Online-Händlern

Einbindung von Service-Providern wie Amazon, Klarna und GlobalBlue

  • Fallstricke beim Handel über Amazon
  • Chancen und Risiken bei Verwendung von Service-Providern wie Klarna und GlobalBlue

Elektronische Dienstleistungen

  • Praxisprobleme der elektronischen Dienstleistungen (z.B. Leistungsort, Abrechnung,
    Identifikation von elektronischen Dienstleistungen)
  • Mini-One-Stop-Shop Prinzip

Compliance-Sicht

  • Sind Nutzerdaten Entgelt für eine Leistung?
  • Herausforderungen und Möglichkeiten bei der Gestaltung von automatisierten
    Prozessen
  • Umsatzsteuerliches Meldewesen im Ausland
  • Auswirkungen der Leistungsfiktion des § 3 Abs. 11a UStG

Methode

  • Vortrag
  • Diskussion
  • Praxisbeispiele

Teilnehmer

  • Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: (indirekte) Steuern, Finanzen
  • Steuerberater und deren qualifizierte Mitarbeiter

Termine und Orte

27.11.2019 Frankfurt/M.

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Novotel Frankfurt City

24.03.2020 Berlin

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Novotel Berlin Am Tiergarten

22.06.2020 München

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Novotel München City Arnulfpark
Teilnahmegebühr: 625,- € zzgl. gesetzl. Ust.

Rabatthinweis

Wenn Sie mindestens 2 Buchungen vornehmen, gewähren wir Ihnen ab der 2. Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin 10% Rabatt für den 2. sowie alle weiteren Teilnehmer.

Anmeldung

Wenn Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, senden Sie bitte Ihre schriftliche Anmeldung an:

NWB Verlag
Akademie
44621 Herne

oder per Fax an 02323 / 141-759

Hierfür können Sie das unten stehende pdf-Formular nutzen.
Bitte geben Sie unbedingt den Namen des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift mit Telefon- und Telefax-Nummer an!

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Haftungsfalle Umsatzsteuer

Haftungsprävention • Tax Compliance