Umsatzsteuer im Baugewerbe

Bauleistungen im Visier der Außenprüfung (§ 13b UStG)

Ziel

Das Thema Umsatzsteuer ist in der Baubranche bei Umsatzsteuersonderprüfungen ein Dauerbrenner. Zahlreiche Besonderheiten sowie aktuelle Verlautbarungen der Finanzverwaltung und Finanzgerichtsurteile machen die Sacherhalte rund um den §13b UStG dabei besonders fehleranfällig. Nur mit speziellem Branchenwissen lassen sich Fehler und finanzielle Nachteile vermeiden.

Das Seminar macht Sie mit den wichtigsten umsatzsteuerlichen Besonderheiten praxisnah vertraut. Sie erhalten fundiertes Branchenwissen und sind für kommende Betriebsprüfungen gewappnet.

Nutzen

  • Umgehen der am meisten beanstandeten Umsatzsteuerfehler in der Baubranche
  • Sichere Handhabung des § 13b UStG bei Bauleistungen
  • Ideale Vorbereitung auf Umsatzsteuersonderprüfungen

Inhalte

Unionsrechtliche und nationale Grundlagen 

Grundstücke, Bauwerke, Betriebsvorrichtungen

  • Was sind Grundstücke, Bauwerke und Betriebsvorrichtungen – Unionsrecht, Umsatzsteuergesetz und Auffassung der Finanzverwaltung
  • Abgrenzung  der Begriffe Inland / Ausland / Drittland / übriges Gemeinschaftsgebiet 

Bauleistungen

  • Werklieferungen
  • Werkleistungen
  • Teilleistungen
  • Bescheinigungen
  • Leistungen der Bauträger

Entwicklung der Rechtsprechung zum Thema Bauleistungen

  • Chronologie der Rechtsprechung zum § 13b UStG seit dem BFH-Urteil vom 22.08.2013
  • Zutreffende umsatzsteuerliche Abwicklung von Bauleistungen
    • Wann erbringt ein Unternehmer nachhaltig Bauleistungen?
    • In welchen Fällen ist die Vereinfachungsregelung anzuwenden?
    • Bauträger sind keine Steuerschuldner i.S. des § 13b Abs. 5 Satz 2 UStG
    • Bauleistungen für den nichtunternehmerischen Bereich eines Bauunternehmers
    • Bedeutung der Bescheinigung UST 1 TG und § 48b EStG

Steuerschuldnerschaft bei Bauleistungen (Revers-Charge-Verfahren)

  • Bauleistungen (B2B) dt. Unternehmer an dt. Leistungsempfänger (§ 13b Abs. 2 Nr. 4 UStG)
  • Bauleistungen (B2B) ausländischer Unternehmer an dt. Leistungsempfänger (§13b Abs.2 Nr. 1 UStG)
  • Praxisfälle
  • Steuerschuldnerschaft bei Kleinunternehmern

Bauleistungen mit Auslandsbezug am Beispiel von Frankreich und Luxemburg

  • Bauleistungen (B2B) dt. Unternehmer an frz./lux. Unternehmer
  • Bauleistungen (b2C) dt. Unternehmer an frz./lux. Privatpersonen

Regelungen des § 48 ff. EStG hinsichtlich des Steuerabzugs bei Bauleistungen

  • Verfahrensablauf
  • Zuständigkeiten
  • Haftung
  • Praxisfälle

Ausstellung von Rechnungen und Vorsteuerabzug

  • Erstellung einer ordnungsgemäßen Rechnung
  • Konsequenzen beim unrichtigen Steuerausweis § 14c UStG
  • Vorsteuerabzug aus Eingangsleistungen
  • Aktuelle Rechtsprechung

Besonderheiten

  • Deklarationspflichten (Voranmeldung / Zusammenfassende Meldung § 18a UStG)
  • Funktionsweise des elektronischen Mehrwertsteuer-Informationsaustauschsystems (MIAS)

Methode

  • Vortrag
  • Diskussion
  • Praxisbeispiele

Teilnehmer

  • Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: Steuern, Finanzen, Rechnungswesen
  • Steuerberater und deren Mitarbeiter

Termine und Orte

05.03.2020 Frankfurt/M.

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe

09.06.2020 Hamburg

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Leonardo Hotel Hamburg Elbbrücken
Teilnahmegebühr: 625,- € zzgl. gesetzl. Ust.

Rabatthinweis

Wenn Sie mindestens 2 Buchungen vornehmen, gewähren wir Ihnen ab der 2. Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin 10% Rabatt für den 2. sowie alle weiteren Teilnehmer.

Anmeldung

Wenn Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, senden Sie bitte Ihre schriftliche Anmeldung an:

NWB Verlag
Akademie
44621 Herne

oder per Fax an 02323 / 141-759

Hierfür können Sie das unten stehende pdf-Formular nutzen.
Bitte geben Sie unbedingt den Namen des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift mit Telefon- und Telefax-Nummer an!