Forderungsmanagement in Kliniken und Krankenhäusern

Strategien für einen sicheren Zahlungseingang - natrional und international

Ziel

Ob Privatliquidation, Zuzahlung oder Wahlleistung – regelmäßige Außenstände machen ein ausgefeiltes Forderungsmanagement erforderlich. Denn Forderungsausfälle sind auch in Krankenhäusern an der Tagesordnung. Hat der Schuldner seinen gewöhnlichen Aufenthalt auch noch im Ausland, erschwert das die Forderungsbeitreibung oft um ein Vielfaches.

Wir informieren Sie über die optimale Vorgehensweise bei „schwierigen Fällen“, wie z. B. Patienten ohne Versicherungsschutz, Notlagentarif, Patienten im Ausland oder Patienten in Betreuung. Dabei vermitteln wir Ihnen praxisnahes rechtliches Rüstzeug, damit Sie Ihre Forderungen – auch international – effektiv durchsetzen zu können.

Nutzen

  • Ausfälle durch Prävention vermeiden
  • Rechtssichere Formulierungsvorschläge und Mustervorlagen für Mahnungen
  • Leitfaden für einen zügigen Zahlungseingang

Inhalte

Rechtliche Grundlagen im Forderungsmanagement

  • Behandlungsvertrag und AGBs

    • Dreiecksverhältnis bei gesetzlich Versicherten
    • Privatversicherte

  • Verzug
  • Fälligkeit
  • Verjährungsfristen
  • Hemmung der Verjährung

Patientendatenerfassung als wichtige Grundlage

  • Welche Daten sollen/müssen in der Aufnahme erfasst werden?
  • Checklisten für die Datenerfassung
  • Verfahrensvorschläge

Professioneller Umgang mit Zahlungsverzögerungen

  • Wie Sie Ihr Betriebliches Mahnwesen effektiv gestalten

    • Rechtssichere Mahntexte
    • Der richtige Umgang mit der Mahngebühr
    • Wie Sie zielführende Fristen setzen

  • Telefoninkasso – worauf kommt es an?
  • Ab wann es sich lohnt das gerichtliche Mahnverfahren einzuleiten
  • Welche Zwangsvollstreckungsmaßnahmen sind sinnvoll?
  • Langzeitüberwachung - wie Sie außerordentliche Erträge erwirtschaften können
  • Beauftragung eines externen Dienstleisters

    • Herausforderung: Datenschutz und Schweigepflicht

Patienten aus dem Ausland

  • Außergerichtliche Forderungsbeitreibung
  • Gerichtliches Mahnverfahren/EZB
  • Klage
  • Erkennung und Vollstreckung im Ausland
  • Weitere Möglichkeiten der Beitreibung

Sonderfälle

  • Patienten ohne Versicherungsschutz
  • Notlagentarif / ruhender Leistungsanspruch
  • Aufrechnung mit offenen Versicherungsbeiträgen im Notalgentarif
  • Patienten in Betreuung
  • Abtretung von Beihilfeansprüchen an die Klinik
  • Erstattungsanspruch nach § 25 SGB XII

Methode

  • Vortrag
  • Diskussion
  • Praxisbeispiele

Teilnehmer

  • Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: Finanzen, Rechnungswesen, Controlling, Medizincontrolling, Patientenmanagement, Leistungsabrechnung, Verwaltung,

Termine und Orte

03.05.2018 Hamburg

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Novotel Hamburg Alster

26.06.2018 Köln

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Mercure Hotel Köln City Friesenstraße
Teilnahmegebühr: 525,- € zzgl. gesetzl. Ust.

Rabatthinweis

Wenn Sie mindestens 2 Buchungen vornehmen, gewähren wir Ihnen ab der 2. Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin 10% Rabatt für den 2. sowie alle weiteren Teilnehmer.

Anmeldung

Wenn Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, senden Sie bitte Ihre schriftliche Anmeldung an:

NWB Verlag
Akademie
44621 Herne

oder per Fax an 02323 / 141-759

Hierfür können Sie das unten stehende pdf-Formular nutzen.
Bitte geben Sie unbedingt den Namen des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift mit Telefon- und Telefax-Nummer an!

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Rechnungslegung in Krankenhäusern

Grundlagen und Besonderheiten der KHBV

Steuerrecht in Krankenhäusern

Branchenspezifische Besonderheiten kennen und sicher anwenden