Rückstellungen in der Bilanzierungspraxis

Rechtsprechung und Kommentarmeinungen an Fallbeispielen erläutert

Ziel

Die Rückstellungsbilanzierung gehört zu den anspruchsvollsten Fragen der Rechnungslegung. Oft bleiben Zweifel, ob alle Möglichkeiten ausgeschöpft und die passivierten Schulden zutreffend bewertet wurden. Grund dafür ist die stetige Präzisierung und Interpretation des Rückstellungsrechts durch Finanzgerichte, IDW und Kommentarliteratur.

Wir helfen Ihnen, unter Einbindung aktueller Finanzgerichtsurteile und Kommentarmeinungen anhand von Fallbeispielen die Systematik der Rückstellungsbilanzierung zu verstehen sowie Gestaltungsspielräume und Fallstricke zu identifizieren. Auf dieser Basis lernen Sie, fundierte Argumentationen für Ihre eigene Bilanzierungspraxis zu erarbeiten.

Nutzen

  • Wir zeigen Ihnen, wann und unter welchen Voraussetzungen einzelne Rückstellungen anzusetzen und zu bewerten sind, damit Sie die Gestaltungsspielräume voll ausschöpfen können.
  • Sie erhalten umfassendes Handwerkszeug, um Fehlschlüsse und Entscheidungsfehler zu vermeiden.
  • Die umfassenden Fallbeispiele ermöglichen Ihnen den Transfer in Ihre Bilanzierungspraxis.

Inhalte

Verbindlichkeitsrückstellungen: Ansatz

  • Passivierungspflichtige und nicht passivierungsfähige Außenverpflichtungen
  • Beurteilung der Wahrscheinlichkeit einer Inanspruchnahme
  • Wirtschaftliche Verursachung: Rechtsprechung vs. Literatur
  • Auflösung von Rückstellungen
  • Musterfälle (Auswahl): Schadenersatz, Umweltschutz, Nachbetreuung, Betriebssteuern

Verbindlichkeitsrückstellungen: Bewertung

  • Verteilungs- und Ansammlungsrückstellungen
  • Sachleistungsverpflichtungen
  • Erstattungsansprüche
  • Schätzungsänderungen
  • Deckungsvermögen
  • Musterfälle (Auswahl): Aufbewahrung von Unterlagen, Gewährleistung, Rückbau, Urlaub, Erfolgsprämien, Abfindung, Altersteilzeit, rückgedeckte Pensionszusagen

Verbindlichkeitsrückstellungen: Ausweis und Anhangangaben

  • Drohverlustrückstellungen
  • Saldierungsbereich
  • Bewertung der Komponenten des Saldierungsbereichs
  • Verhältnis zur außerplanmäßigen Abschreibung
  • Musterfälle: Vorratsbeschaffung, bewusste Verlustgeschäfte, Miet- und Pachtverträge

Aufwandsrückstellungen

  • Passivierungsfähige Innenverpflichtungen
  • Musterfall: Unterlassene Instandhaltung

Methode

  • Vortrag
  • Diskussion
  • Praxisbeispiele

Teilnehmer

  • Leiter, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: Rechnungswesen, Finanzen

Termine und Orte

06.06.2019 Nürnberg

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Novotel Nürnberg am Messezentrum

05.09.2019 Mainz

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Novotel Mainz

09.12.2019 Düsseldorf

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Lindner Hotel Airport
Teilnahmegebühr: 625,- € zzgl. gesetzl. Ust.

Rabatthinweis

Wenn Sie mindestens 2 Buchungen vornehmen, gewähren wir Ihnen ab der 2. Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin 10% Rabatt für den 2. sowie alle weiteren Teilnehmer.

Anmeldung

Wenn Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, senden Sie bitte Ihre schriftliche Anmeldung an:

NWB Verlag
Akademie
44621 Herne

oder per Fax an 02323 / 141-759

Hierfür können Sie das unten stehende pdf-Formular nutzen.
Bitte geben Sie unbedingt den Namen des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift mit Telefon- und Telefax-Nummer an!

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Einführung digitaler Rechnungsprozesse

Rechtsfragen • Organisationsanforderungen • Umsetzungstipps

Digitalisierung im Finanz- und Rechnungswesen

Ein praktischer Leitfaden für Ihre digitale Roadmap