Auslandsabrechnung

Besondere Fallkonstellationen bei internationalen Mitarbeitereinsätzen

Ziel

Die Entsendung von Mitarbeitern verlangt genaue Kenntnisse der steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Besonderheiten und deren abrechnungstechnische Umsetzung im Hinblick auf die jeweiligen Staaten, in die entsandt wird. Dies stellt die Verantwortlichen regelmäßig,wie es scheint, vor unlösbare Aufgaben.

Wie Sie diesen Herausforderungen einer erfolgreichen Mitarbeiterentsendung begegnen, zeigen
wir Ihnen anhand von zahlreichen Fallkonstellationen und praxisorientierten Lösungsbeispielen.
Sie erhalten Handlungsempfehlungen für eine effiziente und rechtssichere Beurteilung der Sachverhalte.

Wirken Sie den erhöhten Haftungsrisiken entgegen und gewinnen Sie Sicherheit für Ihre internationale Abrechnung.

Nutzen

  • Aufbereitete Informationen über aktuelle Entwicklungen im internationalen Kontext
  • Sicherheit bei der Beurteilung steuer- und sozialversicherungsrechtlicher Konsequenzen
  • Haftungsrisiken minimieren und der Fürsorgepflicht nachkommen

Inhalte

Mehrfachbeschäftigungen bei Auslandseinsätzen
(z.B. Multistate-Worker)

Salary Split vs. Split Contract
(z.B. Bemessungsgrundlage in der Sozialversicherung)

Unbeschränkte vs. Beschränkte Steuerpflicht

  • Vor- und Nachteile (z.B. Pflicht zur ESt-Erkl., Anlage N-Aus)
  • Steuerrechtlicher vs. melderechtlicher Wohnsitz

Besteuerung im Einsatzland

Sozialversicherung

  • Beurteilung der Sozialversicherungspflicht bzw. -freiheit
  • Alternative Absicherungsformen in der Sozialversicherung
  • Abbildung im Abrechnungssystem

Betriebliche Altersversorgung und Deferred Compensation

  • Weitergeltung und Auswirkungen

Einmalzahlungen

  • Während und nach dem Auslandseinsatz (z.B. ruhendes Beschäftigungsverhältnis)
  • Anteilige Berücksichtigung für den deutschen Zeitraum – Entsendezeitraum (Transferjahre)
  • Abfindungen

Abbildung in der Entgeltabrechnung

  • Erfassung sämtlicher Entgeltbestandteile in der Abrechnung (Welteinkommensprinzip)
  • Kommunikation und Transfer von Gehaltsdaten mit ausländischer Payroll
  • Notwendige Unterlagen (z.B. A1, DBA-Bescheinigung etc.)
  • Behandlung von Steuernachzahlungen und -erstattungen
  • Berücksichtigung von Leistungen für Familienangehörige

Fallkonstellation zum BMF-Schreiben vom 12.11.2014

  • Fallstricke bei Einsätzen, die unter dem laufenden Jahr beginnen, bei rückwärtigen Betriebsstätten (Finanzamt, Sozialversicherung)

Umzugskosten – doppelte Haushaltsführung

Exkurs: Sozialversicherungsrechtliche Zuordnung von kurzfristigen Entsendungen

  • Beurteilung von Praxisfällen
  • Voraussetzung „Weiterbeschäftigung“ bei kurzfristigen Auslandseinsätzen
  • Mehrere kurzzeitige Entsendungen – welche Möglichkeiten bestehen?

Methode

  • Vortrag
  • Diskussion
  • Praxisbeispiele

Teilnehmer

  • Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: Entgeltabrechnung, Personal, Buchhaltung, Steuern
  • Mitarbeiter aus Lohnbüros

Termine und Orte

24.07.2019 Hannover

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
Leonardo Hotel Hannover
Teilnahmegebühr: 595,- € zzgl. gesetzl. Ust.

Rabatthinweis

Wenn Sie mindestens 2 Buchungen vornehmen, gewähren wir Ihnen ab der 2. Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin 10% Rabatt für den 2. sowie alle weiteren Teilnehmer.

Anmeldung

Wenn Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, senden Sie bitte Ihre schriftliche Anmeldung an:

NWB Verlag
Akademie
44621 Herne

oder per Fax an 02323 / 141-759

Hierfür können Sie das unten stehende pdf-Formular nutzen.
Bitte geben Sie unbedingt den Namen des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift mit Telefon- und Telefax-Nummer an!

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Auslandsabrechnung mit SAP®

Lösungsmöglichkeiten für eine effiziente Nutzung

Lohnoptimierung

Fallgestaltung und Berechnungen in der Entgeltabrechnung