Pensionsrückstellungen in der Zinsfalle

Richtig bewerten und bilanzieren nach HGB und EStG

Ziel

Pensionszusagen machen bei vielen Unternehmen einen großen Teil der Bilanzsumme aus. Daher sollten Sie die versicherungsmathematische Bewertung ihrer Pensionsverpflichtungen im Jahresabschlussprozess
bewusst begleiten. Hierbei stellen Sie aber die ständigen Wertschwankungen sowie die unterschiedliche Bewertungsmöglichkeiten in HGB und Steuerrecht vor große Herausforderungen,
die durch die langanhaltende Niedrigzinsphase noch verschärft werden.

Das Seminar informiert Sie rund um die Bewertung und Bilanzierung von Pensionsrückstellungen nach Handels- und Steuerrecht. Unser Referent zeigt Ihnen praxisnah auf, welche Erfahrungswerte
und Anwenderfragen sich nach der Neuregelung ergeben. Sie erfahren insbesondere, welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie bei der Rückstellungsbildung haben.

Nutzen

  • Hintergrund- und Expertenwissen zu Pensionsrückstellungen erlangen
  • Aktuelle Entwicklungen für Ihre Praxis einordnen
  • Bilanzpolitische Spielräume professionell ausnutzen

Inhalte

Pensionszusagen: Begriffe und aktuelle Situation

  • Klassifizierung von Pensionszusagen
  • Mittelbare versus unmittelbare Zusagen
  • Pensionszusagen in der Zinsfalle: Zinsentwicklung gefolgt von steigender Lebenserwartung

Hintergrundwissen zur Berechnung von Pensionsrückstellungen

  • Grundlagen versicherungsmathematischer Bewertungsmethoden
  • Die Berechnung der Zuführungs-Beträge nachvollziehen Bilanzierung von Pensionsrückstellungen nach HGB
  • Passivierungspflicht und -wahlrecht
  • Voraussetzung und Bilanzierung von Deckungsvermögen
  • Verrechnung von Erträgen beim Deckungsvermögen
  • Zins- und Personalaufwand
  • Anhangangaben

Aktuelle Neuregelung zur Berechnung der Pensionsrückstellungen

  • Änderungen des Zinssatzes zur Bewertung von Altersversorgungsverpflichtungen(§ 253 Abs. 2 HGB)
  • Angabe des Unterschiedsbetrags
  • Ausschüttungssperre
  • Latente Steuern
  • Wiederaufleben der Haftung des Kommanditisten: gesamt statt isolierte Betrachtung
  • Abführungssperre (Rechtsunsicherheit wegen Organschaft)
  • Erfolg aus der erstmaligen Anwendung
  • Änderung des Abzinsungszinssatzes gem. Art. 67 EGHGB

Stellungnahme des IDW zur Bilanzierung von Altersversorgungsverpflichtungen: IDW RS HFA 30

  • Klarstellungen zu Gesetz und BilRUG
  • Anwendungsbereich
  • Betriebsübergang (kleinere Änderungen)
  • Schuldbeitritt mit Erfüllungsübernahme vs. alleinige Erfüllungsübernahme

Pensionsrückstellungen in der Steuerbilanz

  • Verhältnis von Handels- und Steuerbilanz
  • Steuerliche Ansatzregelung
  • Passivierungspflicht, -wahlrecht und Nachholverbot
  • Voraussetzung und Beginn der Rückstellungsbildung

Wechsel des Durchführungswegs

  • Zusammenwirken mit Art. 67
  • Folgebewertung des nicht ausgebuchten Betrags
  • Übergang auf Pensionsfonds und Wirkungen des Aufsichtsrechts
  • Bilanzierung des Wechsels und etwaiger Fehlbeträge
  • Anhangangaben

Zusatzversorgungskassen

Bilanzierung auf der Ebene einer U-Kasse (RS oder RL)

Methode

  • Vortrag
  • Diskussion
  • Praxisbeispiele

Teilnehmer

  • Leiter, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: Rechnungswesen, Bilanzierung, Controlling, Finanzen
  • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Mitarbeiter aus deren Kanzleien

Termine und Orte

22.09.2017 Düsseldorf

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
NH Düsseldorf City

20.10.2017 Hamburg

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
NH Hamburg Altona
Teilnahmegebühr: 525,- € zzgl. gesetzl. Ust.

Rabatthinweis

Wenn Sie mindestens 2 Buchungen vornehmen, gewähren wir Ihnen ab der 2. Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin 10% Rabatt für den 2. sowie alle weiteren Teilnehmer.

Anmeldung

Wenn Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, senden Sie bitte Ihre schriftliche Anmeldung an:

NWB Verlag
Akademie
44621 Herne

oder per Fax an 02323 / 141-759

 
Bitte geben Sie unbedingt den Namen des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift mit Telefon- und Telefax-Nummer an!

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

HGB aktuell: Das BilRUG in der Praxis

Umsetzungserfahrungen • Zweifelsfragen • HGB-Neuerungen

Betriebliche Altersvorsorge

Umfangreiches Wissen für die sichere Entgeltabrechnung