Lohnpfändung und Lohnabtretung

Berechnung des pfändbaren Arbeitseinkommens – Sichere Abwicklung

Ziel

Das Haftungsrisiko für die richtige Berechnung und Abführung der Beträge bei einer Pfändung liegt beim Arbeitgeber. Für Sie in der Lohn- und Gehaltsabrechnung bedeutet dies, gerade wenn Sie Pfändungen nicht täglich bearbeiten, sich mit dem Ablauf, der Berechnung und den vorbereitenden Arbeiten für das Lohnprogramm detailliert auseinanderzusetzen.  

In unserem Seminar erklärt der Referent anhand von Praxisfällen aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung, was Sie bei der Bearbeitung beachten müssen: Wie Sie beispielsweise Überstunden oder Vermögenswirksame Leistungen berücksichtigen, welche Besonderheiten es bei Unterhaltspfändungen gibt und welche Rangfolge Sie beim Zusammentreffen mehrerer Pfändungen einhalten müssen. Diese und weitere komplexe Fallkonstellationen geben Ihnen das Rüstzeug für eine zügige und korrekte Pfändungsbearbeitung.

Nutzen

  • Sie erledigen Routine- sowie Sonderfälle der Pfändung rechtssicher
  • Sie vermeiden das Risiko der Drittschuldnerhaftung
  • Sie wissen, welche Lohnbestandteile pfändungsfrei bleiben und wie Sie Abtretungen verhindern

Inhalte

Reform des Pfändungsrechts 

Verfahren der Pfändung

  • Überblick des Zwangsvollstreckungsverfahrens
  • Überblick der Lohnabtretung
  • Vorläufiges Zahlungsverbot

Pfändungs- und Überweisungsbeschluss

  • Aufbau und Inhalt
  • Parteien
  • Wirkung der Pfändung
  • Verwertung durch Überweisung der Forderung
  • Auskunftspflicht und Herausgabepflicht des Drittschuldners

Pflichten und Haftungsrisiken des Arbeitgebers bei der Vorpfändung

Der Pfändungsablauf und Berechnung in der Praxis

  • Drittschuldnererklärung
  • Unpfändbare Lohnarten
  • Anrechenbare Unterhaltspflicht
  • „Netto-Methode“ oder „Brutto-Methode“?
  • Entgeltumwandlung
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Fiktive Berücksichtigung KV bei Privatversicherung
  • Sachbezüge wie z. B. Kfz in der Pfändung
  • Lohnsteuerklassenänderung

Besonderheiten bei Unterhaltspfändung

Zusammentreffen mehrerer Pfändungen

  • Rangfolge der Pfändungen und Abtretungen
  • Unterhaltspfändung und „Normal“-Pfändung

Sonderfälle der Pfändung

  • Vorschuss, Abschlagszahlung
  • Einmalzahlungen und Abfindungen
  • Zusammentreffen einer Abtretung mit einer Pfändung
  • Lohnverschleierung und deren Grenzen
  • Berechnungsprobleme bei „ruhender" Pfändung und vorläufiger Einstellung der Zwangsvollstreckung
  • Sicherungsabtretung und Pfändung
  • Aufrechnung und Verrechnung von Lohnforderungen

Erweiterter Pfändungsschutz durch Erhöhung des unpfändbaren Betrages (§ 850f Abs. 1 ZPO)

Methode

  • Vortrag
  • Diskussion
  • Praxisbeispiele

Teilnehmer

  • Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: Entgeltabrechnung, Personal
  • Mitarbeiter aus Lohnbüros

Termine und Orte

16.10.2017 Frankfurt/M.

09:15 - 17:15 Uhr
6,5 Zeitstd.
relexa hotel Frankfurt/Main
Teilnahmegebühr: 525,-€ zzgl. gesetzl. Ust.

Rabatthinweis

Wenn Sie mindestens 2 Buchungen vornehmen, gewähren wir Ihnen ab der 2. Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin 10% Rabatt für den 2. sowie alle weiteren Teilnehmer.

Anmeldung

Wenn Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, senden Sie bitte Ihre schriftliche Anmeldung an:

NWB Verlag
Akademie
44621 Herne


oder per Fax an 02323 / 141-759

Hierfür können Sie das unten stehende pdf-Formular nutzen.
Bitte geben Sie unbedingt den Namen des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift mit Telefon- und Telefax-Nummer an!

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Expertenwissen Lohn- und Gehaltsabrechnung

Umfassendes Wissen und Fallbeispiele für Fortgeschrittene

Auslandsabrechnung

Besondere Fallkonstellationen bei internationalen Mitarbeitereinsätzen